Home Aktuelles / Smartes Bad: die wichtigsten Funktionen

Bad

10. Juli 2018

Smartes Bad: die wichtigsten Funktionen

(SHK) Ein smartes Bad bietet seinen Nutzern mittlerweile fast unendlich viele Anwendungen. Doch was ist wirklich wichtig und was muss bei der Installation beachtet werden? DIE BADGESTALTER informieren über die interessantesten Funktionen in einem digitalen Bad.

Die Zukunft hat begonnen. Ein smartes Bad bietet heute seinen Nutzern ein Höchstmaß an Komfort. Foto: Dornbracht

Die Zukunft hat begonnen. Ein smartes Bad bietet heute seinen Nutzern ein Höchstmaß an Komfort. Foto: Dornbracht

Ein smartes Bad, ganz nach Ihrem Budget

Die Digitalisierung erleichtert Ihnen auch im Bad den Alltag. Sie entscheiden dabei ganz individuell, was für Sie ein smartes Bad ausmacht. Bereits einige internettauglichen Accessoires bringen Ihnen Mehrwert in Ihr Bad. Zum Beispiel kann sich eine Bluetooth-Zahnbürste mit einer Gesundheits-App verbinden. Diese liefert in Echtzeit Unterstützung beim Putzen und kann von Ihrem Zahnarzt angepasst werden. Sie erhalten zudem personalisierte Zahnpflegetipps, speziell für Ihre Bedürfnisse.

Auch eine digitale Körperfettwaage gehört in ein smartes Bad. Einige Modelle messen bis zu elf Körperwerte und helfen Ihnen, Ihre Gesundheit zu überwachen. Diese Waagen funktionieren meist auch ohne Smartphone. Die Messdaten werden automatisch synchronisiert, sobald die App wieder geöffnet wird. Sie sind auch in der Regel kompatibel mit anderen Fitness-Apps wie Apple Health oder Google Fit.

Wollen Sie darüber hinaus deutlich mehr Komfort und Stimmung in Ihrem neuen Bad, dann sprechen Sie mit uns. Wir, DIE BADGESTALTER, informieren Sie über alle Möglichkeiten, die ein smartes Bad heute bereits bietet. Lesen Sie darüber im folgenden Abschnitt, oder kontaktieren Sie uns direkt mit einem Klick auf die goldfarbenen Felder rechts auf dieser Seite.

Smartes Bad mit Badewanne, deren Wassereinlauf digital gesteuert ist. Foto: Dornbracht
Smartes Bad mit Badewanne, deren Wassereinlauf digital gesteuert ist. Foto: Dornbracht

Energie sparen und Komfort gewinnen

Ein smartes Bad hilft Ihnen dabei Energie zu sparen und gleichzeitig bietet es Ihnen deutlich mehr Komfort als ein normales Bad. Mit einem internetfähigen Heizkörperthermostat programmieren Sie Ihren Badheizkörper so, dass zum genau gewünschten Zeitpunkt die richtige Temperatur in Ihrem Bad herrscht. So hat Ihr smartes Bad morgens und abends die erforderliche Wohlfühltemperatur. Tagsüber und nachts wird die Temperatur abgesenkt, was deutlich Heizenergie spart.

Auch Ihre Badewanne können Sie programmieren, damit das Wasser in der genau gewünschten Temperatur einläuft. Duschszenarien mit wechselndem Farblicht und unterschiedlichen Wasserstrahlen bieten ebenfalls luxuriösen Komfort. Dimmbares Licht und Spiegel mit Anzeigen von Uhrzeit, Wetterdaten und Nachrichten werden darüber hinaus von Qualitätsherstellern angeboten. Mit einem Soundsystem und einem Bildschirm steuern Sie Musik und Videos ganz nach Ihrem Geschmack, während Sie zum Beispiel in der Wanne liegen oder ein ausgedehntes Duschbad genießen. Alle diese Anwendungen können wir für Sie bei einer Badrenovierung installieren. Sprechen Sie mit uns. Wir planen Ihr smartes Bad genauso, wie Sie es sich vorstellen.

Der Würfel RL40 Cube von Burgbad bietet intuitiven Komfort. Mit ihm lässt sich das Licht des entsprechenden Spiegelschrankes steuern. Foto: Burgbad
Der Würfel RL40 Cube von Burgbad bietet intuitiven Komfort. Mit ihm lässt sich das Licht des entsprechenden Spiegelschrankes steuern. Foto: Burgbad

Gesundheits-WC im smarten Bad

Die oben erwähnten Zahnbürsten und Körperfettwaagen mit Internetanschluss dienen bereits der Gesundheitsvorsorge. Ein weiteres Produkt für ein smartes Bad ist ein app-gesteuertes WC mit automatischer Urinanalyse. Die digital-vernetzte Toilette misst vollautomatisch und hygienisch zehn wichtige Indikatoren im Urin. Mit diesen Daten können Sie Ihr Fitness- und Ernährungsprogramm optimieren.

Um die Urinwerte zu messen, startet der Benutzer vor dem WC-Gang die entsprechende App. Das WC nimmt dann automatisch eine Urinprobe. Das WC überträgt danach die ermittelten Daten drahtlos an das Smartphone oder Tablet des Nutzers. Die App ist passwortgeschützt, so dass nur der jeweils Berechtigte Zugang zu den Messdaten hat.

Nach jedem Test spült sich das gesamte System mit destilliertem Wasser aus. Danach ist der Bio-Tracer für die nächste Messung einsatzbereit.

Das Gesundheits-WC misst die Urinwerte und stellt die Analysewerte anschließend auf dem Smartphone oder Tablet bereit. Foto: Duravit
Das Gesundheits-WC misst die Urinwerte und stellt die Analysewerte anschließend auf dem Smartphone oder Tablet bereit. Foto: Duravit
Zurück zur Übersicht
In Kategorie Bad
Für Interessenten / Hotline
Tel.: 08165 9079640